Neuigkeiten

 
Donnerstag, 21. April 2016

Dortmund und Bayern treffen im DFB-Pokalfinale aufeinander

von skuffer |

Gonzalo-castro-bvb-borussia-dortmund.jpg
Copyright: Basicallyidosum (Own work), [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Für Hertha BSC Berlin und Werder Bremen ist der Traum vom Finale geplatzt. Im Finale am 21. Mai treffen erneut die Mannschaften von Dortmund und Bayern aufeinander.

In den Halbfinal-Spielen um den DFB-Pokal musste sich Hertha BSC im eigenen Stadion gegen starke Dortmunder geschlagen geben. Gonzalo Castro traf in der ersten Halbzeit zum 1:0. Später erhöhten Marco Reus und Henrich Mchitarjan zum 3:0 Endstand.

Einen Tag zuvor siegte der FC Bayern mit 2:0 gegen den SV Werder Bremen.
Thomas Müller erzielte in der 30. Minute das 1:0. Für eine besonders unsportliche Situation sorgte Arturo Vidal in der zweiten Hälfte.

Arturo Vidal sorgte mit einer sehr unsportlichen Aktion für große Aufregung: Er gab vor, von seinem Bremer Gegenspieler gefoult worden zu sein und ließ sich im Strafraum fallen. Doch in der Zeitlupe konnte man sehen, dass das nicht stimmte. Der Gegenspieler hatte Vidal gar nicht berührt. Der Schiedsrichter aber hatte die Schwalbe von Vidal nicht gesehen und entschied auf Elfmeter. Thomas Müller verwandelte den Elfmeter zum 2:0.

Nach dem Spiel entschuldigte sich der Bayern-Trainer Pep Guardiola für die Schwalbe von Arturo Vidal. Er sagte: "Der Elfmeter war kein Elfmeter. Es tut mir leid" und stellte klar, dass er auf so eine Art eigentlich nicht gewinnen wolle.