Neuigkeiten

 
Sonntag, 03. Juli 2016

Fußball-Krimi gegen Algerien

von news4kids | Nachrichten und Wissen für Kinder

 Michael Kranewitter, Wikimedia, CC BY-SA 3.0 AT
Bild: Michael Kranewitter, Wikimedia, CC BY-SA 3.0 AT
Andre Schürrle erzielte in der 92. Minute das erste Tor für Deutschland. (Bild: Michael Kranewitter, Wikimedia, CC BY-SA 3.0 AT)

Deutschland hat es ins Viertelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft geschafft. Doch das Achtelfinale gegen Algerien wäre für das DFB-Team beinahe zum Endspiel geworden.

Was für ein Fußballspiel. Bei der Fußball-WM in Brasilien traten Deutschland und Algerien im Achtelfinale gegen einander an. Eigentlich galt das deutsche Team als klarer Favorit. Kaum jemand hatte sich Sorgen gemacht, dass das DFB-Team scheitern könnte. Doch am Montagabend war der erhoffte Sieg zeitweise in großer Gefahr.

Neuer war der Held des Spiels

Insbesondere in der ersten Halbzeit wirkte die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw nervös und ideenlos. Das algerische Team hingegen war gefährlicher als gedacht. Jeden Fehler nutzte es sofort aus, lauerte auf Konter-Chancen und stürmte immer wieder blitzschnell Richtung deutsches Tor. Gut, dass Deutschland einen Super-Torhüter wie Manuel Neuer hat.

Der Torwart vom FC Bayern München lief in brenzligen Situationen immer wieder weit ins Spielfeld hinein, um gefährliche Bälle abzufangen. Das war mitunter auch riskant. Doch dank Neuer gelang den Algeriern ebenso wie den Deutschen bis zum Ende der normalen Spielzeit kein Tor. Mit einem Zwischenstand von 0:0 ging es in die Verlängerung.

Schürrle und Özil treffen

Inzwischen spielte das deutsche Team wieder deutlich besser. Vermutlich hatte Jogi Löw in der Halbzeit ein Machtwort gesprochen und dem Team eine neue Strategie gegeben. Dennoch fiel zunächst kein Tor. Erst zwei Minuten nach Beginn der Verlängerung traf Andre Schürrle und die Erleichterung bei den Fans war groß.

In der 120. Minute legte Mesut Özil noch einmal nach. Doch kurze Zeit später traf auch Algeriens Abdelmoumene Djabou zum Endstand von 2:1. Mit viel Glück und großen Schwierigkeiten ist Deutschland ins Viertelfinale eingezogen. Dort wartet am Freitag Frankreich und damit ein noch viel stärkerer Gegner. Dann muss das deutsche Team von Anfang an viel besser spielen oder die WM ist für das Team vorbei.

Bild: Michael Kranewitter, Wikimedia, CC BY-SA 3.0 AT