Neuigkeiten

 
Donnerstag, 11. August 2016

Schützin und Ruderer holen dreimal Gold

von skuffer |

rowing-40780_640.jpg
Foto: Barbara Engleder (Copyright Ralf Roletschek, Wikimedia CC BY-SA 3.0)

Am heutigen Wettkampftag der Olympischen Spiele in Rio gab es gleich dreimal Gold für die deutschen Athleten.

Doppelt erfolgreich präsentierten sich die Ruderer im sogenannten Doppelvierer. Bei den Männern kämpften sich die vier Ruderer Lauritz Schoof, Philipp Wende, Karl Schulze und Hans Gruhn vor dem australischen Boot ins Ziel.

Kurz danach holten auch die Frauen im Doppelvierer den Olympiasieg. Annekatrin Thiele, Carina Bär, Julia Lier und Lisa Schmidla siegten vor den Teams aus den Niederlanden und Polen.

Die dritte Goldmedaille des Tages holte die Sportschützin Barbara Engleder. Die 33-Jährige aus Bayerin lieferte sich im Finale ein spannendendes Wettschießen mit ihren Konkurrentinnen aus China. Sie behielt die Nerven und wurde Olympiasiegerin in der Disziplin "Dreistellungskampf". So heißt dieser Wettkampf, da die Schützen aus drei verschiedenen Stellungen auf die Zielscheibe schießen müssen: Liegend, Stehend und auf den Knien.