Neuigkeiten

 
Montag, 22. August 2016

Schluss in Rio - Ende der Olympischen Sommerspiele 2016

von skuffer |

Mit einer bunten Abschlussfeier im Maracana-Stadion in Rio gingen die 28. Olympischen Sommerspiele zu Ende. Nach dem letzten Wettkampftag fand die große Schluss-Show in strömenden Regen, aber mit viel Tanz, Musik und Feuerwerk statt. Die Athleten aus den teilnehmenden Ländern verabschiedeten sich und ließen sich noch einmal feiern.

Die Länder mit den meisten Medaillen:

1. USA mit 46 Gold-, 37 Silber- und 38 Bronzemedaillen
2. Großbritannien mit 27 Gold-, 23 Silber- und 17 Bronzemedaillen
3. China mit 26 Gold-, 18 Silber- und 26 Bronzemedaillen
4. Russland mit 19 Gold-, 18 Silber- und 19 Bronzemedaillen
5. Deutschland mit 17 Gold-, 10 Silber- und 15 Bronzemedaillen

Es war das erste Mal, dass Olympische Spiele in Südamerika stattfanden. Im Vordergrund standen die tollen Leistungen der Athleten. Doch viele Menschen aus Brasilien und aus aller Welt kritisieren die Olympischen Spiele auch. Sie finden, dass für das Sportergebnis viel zu viel Geld für den Bau von Straßen und Stadien ausgegeben wurde. Und dabei zu wenig auf die ärmere Bevölkerung Brasiliens geachtet wurde.

Kritisiert wurde auch, dass die Organisatoren nicht wirksam gegen Doping vorgingen. Denn so durften auch manche Sportler starten, die schon einmal dabei erwischt wurden, wie sie mit verbotenen Mitteln und Medikamenten versucht haben ihre Leistungen zu steigern.

Bis zu den nächsten Olympischen Spielen hoffen viele Menschen, dass sich daran etwas ändern wird. Denn die nächsten Olympischen Sommerspiele finden erst wieder in vier Jahren statt. Im Jahr 2020 findet das größte Sportereignis der Welt in Tokio, der Hauptstadt Japans statt.