Neuigkeiten

 
Donnerstag, 22. September 2016

57 Medaillen für das deutsche Paralympics-Team

von skuffer |

640px-Germany_vs_Japan_women's_wheelchair_basketball_team_at_the_Sports_Centre_(IMG_3125).jpg
Rollstuhl-Basketball; Copyright: Bidgee, CC BY-SA 3.0 au

Mit einem bunten Abschlussfest gingen in Rio de Janeiro die Paralympics zu Ende. Das sind die Olympischen Spiele der Sportler mit körperlichen Behinderungen. Die Deutschen Athletinnen und Athleten können mit ihrer Leistung zufrieden sein.

Insgesamt holten sie 57 Medaillen: 18 mal Gold, 25 Silbermedaillen und 14 Goldmedaillen. Besonders erfolgreich liefen die Spiele für das deutsche Leichtathletik-Team. Neun der Goldmedaillen, etwa im Kugelstoßen, Weitsprung und im Staffellauf, gingen auf ihr Konto. Für die Straßen-Radfahrer lief es fast genau so gut: Sie holten insgesamt acht mal Gold.

Aber auch die Leistungen der anderen Nationen konnten sich sehen lassen. Unglaubliche 239 Medaillen etwa holten die chinesischen Sportlerinnen und Sportler. So viele wie kein anderes Land. Deutschland belegte am Ende der Wettkämpfe den sechsten Medaillenrang, hinter Großbritannien, den USA, Ukraine und Australien.

Die nächsten Olympischen und Paralympischen Sommerspiele finden wieder in vier Jahren statt. Dann geht es für die Athleten in die Hauptstadt Japans - nach Tokio.