Fussball

Fußball ist eine Ballsportart bei dem zwei Mannschaften mit jeweils 10 Feldspielern und einem Torhüter gegeneinander spielen.

Dabei versucht jede Mannschaft mit dem Ball in das generische Tor zu treffen. Hierfür dürfen die Spieler alle Körperteile verwenden bis auf die Arme und die Hände. Meistens benutzen die Spieler natürlich den Fuß und den Kopf. Die Torhüter bewachen das Tor ihrer Mannschaft und sind die einzigen Spieler die zum Abwehren der Bälle auch die Hände benutzen dürfen.

Ansonsten braucht man zum Fußball wohl nicht all zu viel sagen, ist sie doch weltweit die bekannteste Sportart und auch hierzulande die Nummer eins.

 

Geburtsstunde des Fußballs

Über die Herkunft des Fußballs ist man sich uneinig. Manche Überlieferungen lassen darauf schließen, dass es bereits in der Antike ähnliche Ballsportarten gab. Damals bestand der Ball jedoch aus Lederstücken, die mit Federn oder Tierhaaren ausgestopft waren.

Als Mutterland des Fußballs gilt heute England. Von dort gibt es Überlieferungen aus dem frühen Mittelalter, wie zwei Dörfer versucht haben, einen Ball in das Stadttor des jeweils anderen zu befördern. Dabei ging es mitunter ziemlich rau zu. Mitte des 19. Jahrhunderts verfassten englische Studenten die ersten Fußballregeln.

Wenig später wurde mit dem FC Sheffield der erste offizielle Fußballverein der Welt gegründet.

 

Das Spiel

Ein Fußballspiel dauert zwei mal 45 Minuten. Geht es um ein Weiterkommen, zum Beispiel in die nächste Runde eines Turniers, gibt es bei Torgleichstand eine Verlängerung von zwei mal 15 Minuten. Sollte es dann immer noch unentschieden stehen, gibt es Elfmeterschießen.

Im Jugendbereich sind die Halbzeiten kürzer. Während des Spiels dürfen maximal drei Spieler ausgewechselt werden. Für Unsportlichkeiten oder grobe Fouls kann einem der Schiedsrichter eine gelbe Karte als Verwarnung geben und rote Karte als Platzverweis. Wer eine rote Karte bekommt, darf an dem laufenden Spiel nicht mehr teilnehmen.

In den höheren Spielklassen gewinnt die Spieltaktik zunehmend an Bedeutung. Entsprechend der Fähigkeiten der eigenen Mannschaft und denen des Gegners werden die Mannschaftsteile Verteidigung, Mittelfeld und Angriff unterschiedlich stark vom Trainer besetzt.

 

Die Mannschaft

Die 10 Feldspieler einer Mannschaft spielen auf unterschiedlichen Positionen. Sie teilen sich auf in Verteidigung, Mittelfeld und Angriff und haben dort unterschiedliche Aufgaben. Hinzu kommt der Torhüter.

Während die Verteidiger versuchen die gegnerischen Angreifer am Torschießen zu verhindern, versuchen die Angreifer natürlich welche zu schießen. Die Spieler im Mittelfeld dienen als Bindeglieder zwischen Verteidiger und Angreifer. Sie müssen sowohl angreifen, als auch verteidigen.

 

Das Spielfeld

Ein Fußballspiel wird auf einem großen rechteckigen Rasen ausgetragen. Die Seitenlinien sind unterschiedlich. Bei Länderspielen sind seit diesem Jahr die Längen von 68 x 105 Meter vorgegeben. Um diese Maße herum variieren auch die Spielfelder in den ganzen Stadien. Die Spielfeldgrenzen werden durch weiße Linien markiert. Außerdem werden so die Mittellinie, der Anstoßkreis, den Strafraum und der Torraum, sowie die vier Eckkreise markiert.

Jeweils an den Grundlinien des Spielfeldes (das sind die beiden kurzen Seiten) befindet sich ein Tor, welches der Norm entsprechend 7,32 Meter groß ist und an dem Netz befestigt ist, an dem der Ball hängen bleibt.

Bei den Jugendmannschaften wird auf halber Spielfeldgröße gespielt. Auch die Tore sind dort kleiner. Der runde Fußball ist meistens schwarz-weiß und besteht zumeist aus Leder.